Internationaler Distanzsport

Alle internationalen Veranstaltungen sind weltweit über das Reglement der FEI (Weltreiterverband) geregelt.

Um Reiter und Pferd langsam an internationale Ritte heranzuführen wurde die sogen. Novice Qualifikation entwickelt, die jeder Reiter und jedes Pferd absolvieren muss um überhaupt an einem CEI Ritt teilnehmen zu dürfen. Hierfür sind 2 nationale Ritte zwischen 40 und 79 km und 2 nationale Ritte zwischen 80 und 90 km unter 16 kmh zu absolvieren.

Danach, muss sich jeder Reiter/jedes Pferd über das Sternesystem hochqualifizieren. Zunächst ist ein CEI* (80-119 km), danach ein CEI** (120-139 km) zu absolvieren – und dann erst ist ein CEI*** (140-160 km) möglich, der allerdings meist als 100meiler ausgetragen wird.

Immer öfter werden auch Mehrtagesritte als CEI´s angeboten. 2x 70 km als CEI** oder 2 x 90 als CEI***.

Auch die Europameisterschaften und Weltmeisterschaften werden von der FEI ausgetragen. Die dafür erforderliche, von der FEI vorgeschriebene Qualifikation für Pferd und Reiter lautet: mindestens 2 x 120 km als CEI** und ein CEI***. Diese gilt weltweit. Zusätzlich gibt es auch noch eine nationale Qualifikationsrichtlinie (den sogenannten Sichtungsweg), die von der nationalen FN/DOKR des jeweiligen Landes am Anfang eines jeden Jahres bekannt gegeben wird.

Das Angebot an CEI Veranstaltungen weltweit wird von Jahr zu Jahr größer. Länder wie Malaysia, China, Japan oder Costa-Rica erscheinen zunehmend häufig auf der Veranstalterliste der FEI.

Der besondere Reiz der internationalen Veranstaltungen ist sicher, dass man dort Reiter der unterschiedlichsten Nationen kennenlernt, mit ihnen ins Gespräch kommt, Erfahrungen austauscht und Bekanntschaften schließt. Die Distanzwelt (auch die internationale) ist klein, daher treffen die Reiter häufig aufeinander und aus Bekanntschaften werden Freundschaften. Eine sehr schöne Facette in unserem Sport.

Wer mehr über den internationalen Distanzsport erfahren will, kann sich gerne an einen der Coaches (link Liste) in seiner Nähe wenden.